VG-Übersicht>Gemeinde Pölzig>Vereinsleben

Ein paar Worte zur Geschichte der Feuerwehr

Oft, sehr oft entstanden in Pölzig größere Brände und jedes Mal enstand ein großer Schaden. Die Bekämpfung der Flammen und Vorbeugung war in früher und frühester Zeit immer schwer, ging man doch mit Ledereimem - welche in einer Kette von Hand zu Hand gereicht wurden - dem Feuer zu Leibe. 1770 wird in der Chronik erstmals eine Feuerwehrspritze erwähnt. Unterlagen über deren Ausführung sind jedoch nicht vorhanden. Im Jahre 1804 wird wieder eine Feuerwehrspritze erwähnt, welche von der Stadt Ronneburg gekauft wurde, die mit einer "Güß-Kanne" versehen war. Mit ihr konnte man in den Zimmern löschen. Für einen Großbrand war sie nicht ausgelegt.

Große Bemühungen waren erforderlich, um im Jahre 1887 eine neue Feuerwehrspritze zu bekommen. Als dann 1895 auf dem Rittergute ein Großfeuer vieles vernichtete, wurde eine Freiwillige Orts-Feuerwehr gegründet und mit einer Handdruckspritze ausgerüstet. Oft hat diese nun gegen Feuer ankämpfen müssen. Von 1901 wird berichtet, dass Laternen und Wasserschläuche angeschaft wurden. 1939 konnte dann durch die Gemeinde eine Motorkleinkraftspritze beschaft werden und sie mußte sich kurze Zeit später schon bei einem Brand bewähren.
Im Laufe der Zeit wurde die Feuerwehr immer besser ausgerüstet. Es war aber sehr schwer immer wieder Geld für diese Verbesserungen zu bekommen.
Hoffen wir, daß dieser Verein, diese segensvolle Einrichtung, sich auch weiterhin gut bewähren möge und möglichst nicht so oft in Tätigkeit zu treten braucht.


Der Schlossverein und der Kaninchenverein
haben sich in den Jahren 2001 / 2002 stark engagiert, um das Schlossareal neu zu beleben. In Umsetzung der vorhandenen Studie zur Entwicklung des Geländes und der Immobilien wurden folgende Schritte umgesetzt:
  • Eigentumserwerb an Flächen und Gebäuden
  • Beräumungs- und Sicherungsarbeiten
  • Durchführung von Veranstaltungen im ehemaligen Schlosskeller sowie in der ehemaligen Maschinenhalle
Schrittweise wollen die Vereine weitere Maßnahmen zur Entwicklung des Bereiches durchführen. Damit wird zur Sicherung eines wichtigen innerörtlichen Bereiches beigetragen.




Das ehemalige Torhaus vor und nach der Sanierung.

Das ehemalige Torgebäude ist erhaltener Bestandteil des Schlosskomplexes. Vordringliche Maßnahme ist hier zunächst die Sicherung des Gebäudes.

Mit dem Abschluss der Sicherung der baulichen Substanz im Bereich des ehemaligen Rittergutes (Schlossareal) und Übergang zu einer Teilnutzung sollen im nächsten Schritt die Platzflächen und die erforderlichen Zufahrten ausgebaut werden und eine der Nutzung entsprechend gegliederte Oberfläche erhalten. Bestandteil der Maßnahme ist auch die Wiederöffnung der öffentlich gesicherten Querverbindung von der Straße der Jugend in den Schlosshof. Sie stellt im Zusammenhang mit dem Thomas-Müntzer-Weg und dem Gartenweg eine geschlossene Wegeverbindung in südlicher Randlage des Ortes parallel zur Hauptstraße dar.


weitere Vereine
Von anderen Vereinen ist zu berichten, daß in Pölzig früher ein Schützen-Verein bestand, welcher bereits im Jahre 1874 gegründet wurde und welcher seine Schützenfeste auf dem Gemeinde-Anger am Teich abhielt. Im Jahre 1861 erscheint dann zum ersten Male ein Turn-Verein, welcher 1921 sein 60 jähriges und 1936 bei der Einweihung des Sportplatzes sein 75 jähriges Bestehen feiern konnte. Auch ein Krieger-Verein wurde im Jahre 1879 gegründet. Im Jahre 1897 wurde von 7 Mitgliedern ein Geflügelzüchter-Verein gegründet, welcher sich dann im Jahre 1931 in die Sparten Geflügel und Kaninchen aufteilte. Anläßlich des 60 jährigen Bestehens fand im Januar 1957 eine große Jubiläumsgeflügelschau statt, welche sehr gut beschickt war und von vielen Freunden aus Nah und Fern besucht wurde.
Bereits im Jahre 1840 wird von einem Gesangsverein berichtet. Dieser bestand noch in den Jahren nach dem 1. Weltkrieg, ging dann aber ein. Im Jahre 1947 fand dann eine Neugründung statt. Viele sangesfreudige Männer und Frauen verschönen die Feierstunden im Ort durch ihren Gesang und der Verein ist selbst im Bezirksmaßstab als gut zu bezeichnen.
Über die einzelnen Vereine, kann man eine Vielzahl von Broschüren erhalten.

Kreisbauernverband Greiz/Gera e.V.
Außenstelle Gera
07546 Gera
Tel: (0365) 4208260 Fax: (0365) 415051
E-mail: kbv.greiz@t-online.de
Internet: www.zeunet.de/puv/kbv
Information und Beratung zur
Kulturlandschaftspflege

Dipl.-Ing.(FH) für Gartenbau
Pilar Wagenhaus
Weg der Jugend 4
07554 Pölzig
Tel/Fax: (036695) 21289
Logo KBV
Karnevalsorden 2001

KV "Pölzonia" e.V.
VR beim Amtsgericht Gera Nr. 572


Turn-und Sportverein 1861 Pölzig e.V.
1. Vorsitzender: Rolf Kebernik
Weg der Jugend 21
Tel/Fax: (036695) 20811